"SERENADE" Straßgang 2010

Pfarrblatt Straßgang Seite 8

TRIO QUERGESTRICHEN

Sehr stimmungsvoll bei Kerzenschein präsentierte sich das Trio Quergestrichen (Marianne Schweitzer - Violine, Daniela Podmenik - Querflöte, Maria Seidl - Viola, Gast an der Gitarre - Regina Antensteiner) am 29. Mai in der Pfarrkirche Straßgang. Perfekt aufeinander eingestimmt, überzeugten die Musikerinnen mit tiefgehender und leichtfüßiger Interpretation sowohl ruhiger als auch mitreißender Werke von Naumann, Mozart und Reger, sowie Gospels und Traditionals. Für Werke von Haydn und Uccellini ergänzte Regina Antensteiner an der Gitarre das Trio zum Quartett.

Besonders hervorzuheben ist die Vielseitigkeit des Ensembles: So bot der Abend auch eine Zeitreise durch die Epochen der Musikgeschichte. Beginnend mit dem Barockkomponisten Ucellini und einer spritzig interpretierten Bergamasca, weiterführend mit der intimen und abwechslungsreichen kammermusikalische Atmosphäre der Klassiker Mozart, Haydn und Naumann, über Regers spätromantische Klangwelt bis hin zu den fröhlich-tristen Stimmungen der Spirituals und Traditionals, die darüber hinaus auch durch interessante Arrangements überzeugten. Fazit: Virtuos und beschaulich - ein gelungenes Konzert in stimmungsvollem Ambiente.

"Tanzbares" wurde perfekt serviert

Murtaler Zeitung, 7. Mai 2009, S.10-11

.

Toller Konzertabend mit "Quergestrichen@friends" im Fohnsdorfer Konzertabonnement

Mit einem höchst abwechslungsreichen und anspruchsvollen Konzertprogramm konnten Instrumentalpädagogen der Musikschule Fohnsdorf samt einigen Musikkollegen dem zahlreich anwesenden Publikum beim 5. Konzert im Abonnement des Kulturreferats und der Musikschule Fohnsdorf unter dem Titel "Quergestrichen@friends" ein musikalisches Feuerwerk präsentieren. Tänze aus allen Gattungen und Epochen wurden in verschiedensten Besetzungen mit Originalinstrumentarium oder in interessanten Bearbeitungen mit großer Musikalität und Spielfreude dargeboten.

Mit charmanten Hintergrundiformation führte Daniela Podmenik kurzweilig durch den Konzertabend. Die Lebendigkeit der Tanzrhythmen aus dem 16. und 17. Jahrhundert wurde vom eingespielten Ensemble "Quergestrichen" mit Daniela Podmenik, Marianne Schweitzer und Maria Seidl mit eleganter Raffinesse und rhythmischer Präzision überzeugend realisiert.

Mit seiner neuesten Komposition "Symphonie in g-moll-groove" (2009) konnte der anwesende Komponist und bekannte Musiker R. Ziegerhofer für das Trio "Quergestrichen" eine hochinteressante groovige Version der Mozartschen Sinfonie schaffen, die von den drei Damen an diesem Abend uraufgeführt und erfolgreich realisiert wurde. Als schlussendlich das gesamte Ensemble mit Ohrwürmern aus Operette und Film zum Finale dieses Konzertabends noch hinreißend aufspielte, konnte das begeisterte Publikum einige Zugaben erklatschen und sich mit Standing Ovations bei den Ausführenden für diesen musikalischen Hochgenuss bedanken!